Monopoly Ghostbusters – Eine Rezension von Sofahelden.com

Wir möchten euch den tollen Bericht über unser Monopoly Ghostbusters von Sofahelden.com nicht vorenthalten! Here we go!

Wir schreiben das Jahr 1984. In New York geht es rund, denn das Böse hält Einzug in den Straßen und der uralte Gott Gozer, der Vernichter, ist im Begriff aufzuerstehen. Natürlich können wir das nicht auf uns sitzen lassen, und so kommt uns das brandaktuelle Monopoly Ghostbusters von Winning Moves gerade recht…

Mein Name ist übrigens Dr. Peter Venkman, und da unser Monopoly dank den stabilen Metallfiguren mit Designs aus dem Film für bis zu sechs Spieler geeignet ist, kann ich mich problemlos mit meinen Kollegen Dr. Raymond Stantz, Dr. Egon Spengler und Winston Zeddemore ins Abenteuer stürzen. Mit dabei sind natürlich Ecto-1, unser treues Gefährt, sowie das obligatorische Protonenpack und ein PKE-Meter, aber auch der fiese Terrorhund, der üble Marshmallowmann und natürlich der nervige und gefräßige Slimer dürfen nicht fehlen. Gemeinsam geht es in die Straßen New Yorks, denn „there´s something strange in your neighbourhood“…

…Hier müssen wir uns allerdings erst einmal zurechtfinden. Neben den bekannten Monopoly-Eckfeldern entdecken wir in jedem Straßenzug uns wohl vertraute Örtlichkeiten, die natürlich jeder von uns sein Eigen nennen möchte, um den anderen Mitstreitern finanziell eins auszuwischen. Hilfreich ist es da, keine Angst vor Gespenstern zu haben, was uns die Felder „Who ya gonna call?“ und „I ain´t afraid of no ghost“ noch einmal in Erinnerung rufen und damit die üblichen Gemeinschafts- und Ereignisfelder ablösen. Auf dem Weg zu unserem Ziel können wir es aber trotzdem nicht lassen, uns gegenseitig in den Ruin zu treiben, was sich nach und nach immer einfacher gestaltet, da wir unsere ergatterten Felder mit Geisterfallen und Lagerräumen verstärken und damit die Mieten in die Höhe treiben können. Ach, so ein kleiner Ausflug durch New York macht einfach immer wieder Spaß. Aber zurück zu unserem Widersacher Gozer, den es zu vernichten gilt…

So oder so ähnlich wäre wohl die Reaktion der Filmhelden auf die aktuelle Monopoly-Variante von Winning Moves ausgefallen, denn wer Fan des Originalfilms aus dem Jahr 1984 ist und ein Faible für Brettspiele hat, der kommt an Monopoly Ghostbusters definitiv nicht vorbei. Qualitativ wie gewohnt sehr hochwertig führt das ansprechend gestaltete Spielbrett in jeder Runde einmal durch den ganzen Film, angefangen von der Universität über die Bibliothek, das Hotel und Danas Wohnung bis hin zum großen Finale auf dem Wolkenkratzer, wo Zuuls Eingang und das Interdimensionale Tor auf den Spieler warten. Jedes Feld zeigt eine entsprechende Szene aus Ghostbusters, und so kann mit ein wenig Würfelglück jeder Spieler seine Lieblingsorte wählen, um mit ihnen seine Mitstreiter heimzusuchen. Am Ablauf selbst hat sich auch in dieser Monopoly-Variante nichts verändert, was aber dank der Aufmachung und den damit verbundenen nostalgischen Gefühlen kein bisschen nötig ist. Als Spieler weiß man so, was man bekommt, und kann sich neben dem „berühmten Spiel um den großen Deal“ an den liebevoll gestalteten Figuren, den witzigen „Who ya gonna call?“- und „I ain´t afraid of no ghost“-Karten sowie einer Vielzahl an Erinnerungen erfreuen, ausgelöst durch die Szenenbilder auf den Spielfeldern. Aber auch das Spielbrett und die Spielkarten sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden und bestechen durch ihren überzeugenden Vintage-Look. Vor allem die Karten wurden so designed, dass sie aussehen als wären sie schon jahrelang in Benutzung gewesen, inklusive abgegriffenem Gefühl und Knicken.

Natürlich möchten wir Euch unseren Spielspaß nicht vorenthalten, deswegen folgt jetzt erst einmal ein paar Detailaufnahmen des Spiels und Bilder von einer gespenstisch guten Runde Monopoly-Ghostbusters:

 

 

Nimm Kontakt mit uns auf

Wir melden uns schnell zurück.

Sending

©2017 Winning Moves Deutschland GmbH

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account