Michael testet MATCH!

Der liebe Michael hat erneut eines seiner Spielerlebnisse mit uns geteilt! Diesmal wurden nicht 6 MONOPOLY Spiele gleichzeitig gespielt sondern in aller Ruhe eine gepflegte Partie MATCH! :)

Wieder war es einmal so weit. Zeit für einen Candlelight – Spieleabend zu zweit. Wir packten das Match Trumps Super Mario aus, lasen die Spielregeln durch, schauten uns ein Video bei Youtube passend zu dem Spiel an und schon ging es los. Mein Freund und ich saßen gemütlich auf dem Sofa, Getränke standen bei dem Wetter schön gekühlt bereit.

 

Nachdem wir schnell verstanden haben, wie das Spiel funktionieren soll, wollten wir nur noch los spielen. Wir sortierten die Würfel entsprechend nach Anleitung in das Spielfeld ein und zogen je zwei Karten, welche einen positiven Effekt am Spielende haben können. Denn wenn man denkt, so auch mein Freund, er habe gewonnen, so konnte ich ihm dieses Gefühl schnell zerstören. Denn wenn ich die passende Karte zu seinem Würfel-Combo habe, gewinne automatisch ich. Somit kann dem ursprünglichen Sieger, der Sieg zu nichte gemacht werden. ;)

 

Zuerst hatte ich den Geist gewählt, weil ich nach dem zweiten Zug schon drei Geister in einer Reihe hatte. Nach dem nächsten Zug auch gleich drei Joshi in einer Reihe. Schwere Entscheidung. Erst Mal einen Schluck kalte Cola trinken, sehr erfrischend, bei diesen Temperaturen. Nun dauerte es noch fünf weitere Runden, da mein Freund meine Reihen immer wieder zerstörte, bis ich mich wieder für den Geist entschieden habe. Nach weiteren vier Runden hatte ich fünf in einer Reihe und brauchte nur noch den Matchwürfel setzen. Und da ist es geschehen. Der Matchwürfel wurde gesetzt. Aber leider nicht von mir. Und schon hatte ich verloren, so dachte ich. Jedoch habe ich die grüne Schildkröte als Karte gehabt, welche als Zielreihe von meinem Freund gesetzt wurde und schon habe ich doch noch gewonnen. Ein Erfolg in ganzer Linie.

 

Wir fanden beide, dass das Spiel sehr interessant war und so wurde locker aus einem Spiel, mal eben zehn Spiele in Reihe. Leider habe ich nur vier Mal gewonnen, aber besser als gar nichts. Zehn Spiele und zwei Flaschen Cola später haben wir für diesen Abend das Spielen aufgegeben, aber beschlossen dann, da wir am kommenden Wochenende mit zwei weiteren Freunden einen gemeinsamen Spielabend geplant hatten, dieses Spiel mit zu ihnen zu nehmen.

 

Gesagt, getan. Es wurde Freitag. Wir freuten uns schon auf den Abend, da wir uns schon einige Zeit nicht mehr gesehen haben. Wir haben viele Spielcliquen und entsprechend viele Freunde, so dass man manche Freunde eine längere Zeit nicht sieht, andere um so öfter. Wie schon gesagt, wir freuten uns auf diesen Abend. Wir wollten gemeinsam kochen, was auf Grund fehlender Zutaten nichts geworden ist und somit etwas zu Essen bestellten. Bis zum eintreffen der Lieferung dauerte es eineinhalb Stunden.

 

In der Zeit haben wir uns ein kühles Bier getrunken und das Spiel Match Trumps Super Mario erklärt. Es ist einfach genial. Praktisch verpackt, schnell ein- und ausgepackt und immer Mitnahmebereit. Nun haben wir es dann aber auch ausgepackt, entsprechend der Anleitung aufgebaut und im Team Partner gegen Team Partner gespielt. Wir merkten, dass dieses Spiel auch Mal sehr lang dauern kann, wenn man punktgenau darauf achtet, wie das gegnerische Team spielt und auf die eigenen Züge agiert. Wir zerstörten gegenseitig immer wieder unsere Reihen, da wir komischer Weise immer wieder die gleichen Reihen vervollständigen wollten. Aber das war uns alles so schnuppe, denn wir sind das Gewinnerteam, sagte ich und begann zu lachen. Aber meine Worte, so stellten wir fest, waren Tatsache. Wir gewannen das Spiel, nach sage und schreibe 25 Minuten.

 

Wir mussten noch ein Spiel tätigen, und dann noch eins und noch eins, bis das Essen kam. Wir haben fünf Spiele geschafft, bzw. wir waren beim fünften und stellten es zur Seite. Dabei haben wir festgestellt, dass es ein Klicksystem geben müsste, welches die Würfel im Spielfeld fest hält, da diese doch sehr leicht aus diesem fallen. Aber es waren gott sei dank nur vier Würfel, welche wir schnell zurück legten.

 

Nachdem wir fertig mit dem Essen waren, holten wir das Spiel zurück in die Mitte und beendeten es. Drei weitere Runden spielten wir. Und wie es der Zufall will, hat mein Partnerteam ALLE Runden gewonnen. Wenn dass kein tolles Spiel ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Unsere Teamgegner waren nicht sehr von den Karten überzeugt, wären diese nicht gewesen, hätten sie schließlich auch MAL gewonnen, so sagten sie weiter. Tja, was soll ich dazu nur sagen ? „Pech gehabt“ oder ? Es war echt toll !!! ;)

 

Ich freue mich schon darauf, die nächsten Spiele von Winning Moves auszuprobieren und Euch davon zu berichten. Vor allem, wenn ich es mit Senioren im Seniorenheim ausprobiere. Das wird bestimmt nochmal eine Nummer witziger und spannender. Jetzt geht es mit einem anderen Spiel weiter. Bis zum nächsten Mal.

Euer Michael

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Nimm Kontakt mit uns auf

Wir melden uns schnell zurück.

Sending

©2018 Winning Moves Deutschland GmbH

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account